Home Burgen Münsterland Burgen Niederrhein Impressum Viedeobearbeitung zum Forum

Welches Videoschnittprogramm (NLE)

Ein Software-Vergleich kann uns zeigen, dass eine anwenderfreundliche Videobearbeitungssoftware (NLE) mit reichlichem Funktionsumfang nicht teuer sein muss. Einsteiger und auch Fortgeschrittene finden im mittleren Preissegment, etwa von 70 bis 120 €, gute bis sehr gute Programme, die eine hohe Bedienerfreundlichkeit mitbringen. Ist man gewillt etwas mehr zu investieren, ist auch eine Profi-Software erschwinglich. So beispielsweise Magix Video Pro X. Besitzt ein Anwender eine Vorversion, es kann auch die Einsteiger-Version von Magix sein, ist eine Anschaffung (Upgrade) für etwa 200 € möglich. Es folgt eine kurze Vorstellung von drei Videoschnittprogrammen, stellvertretend für viele, die ich kenne und mit denen ich wechselweise arbeite. Es wäre da zunächst Magix zu nennen oder auch Pinnacle Studio. Mein erstes Verhältnis zu Magix entstand 2002 mit Video 2.0 DeLuxe und bis heute sind wir uns treu geblieben. Magix hat seine Videobearbeitungssoftware Video Pro X auch in diesem Jahr aktualisiert und an neue Ansprüche angepasst. Die Version Video Pro und teuerste Ausgabe der Video-Reihe. Sie richtet sich an fortgeschrittene Privatanwender, die bereits Erfahrungen im Videoschnitt haben und Profis mit höheren Ansprüchen. So auch mein Verhältnis zu Pinnacle Studio. Anfang der 2000-er wurde ich Pinnacle-Cutter und bin es auch hier bis heute geblieben. Die Pinnacle Besitzer wechselten von Pinnacle Systems Inc. über AVID bis heute Corel. Corel VideoStudio habe ich bei einer Test-Phase kennen und achten gelernt. Corel hat neben Pinnacle Studio mit VideoStudio noch dieses Schnittprogramm im Sortiment. Während sich Pinnacle Studio an Personen richtet, die mit Videoschnitt bereits etwas Erfahrung haben, soll Corel VideoStudio Einsteiger ansprechen und tut es mit Bravour. Corel VideoStudio X, Pinnacle Studio Ultimate, Magix Video Pro X und ihre kurze Vorstellung. Corel VideoStudio Ultimate 2018    Geeignet für Einsteiger und Fortgeschrittene. Erstellen von tollen Videos und rasches vertiefen der Kenntnisse. VideoStudio ist bekannt für seine Benutzerfreundlichkeit und Funktionsvielfalt. Die Software ist in zwei Ausführungen erhältlich. Eine Pro-Version so wie eine Ultimate-Version. Beim Kauf solltest du schon darauf achten, dass es die Ultimate ist. Trotz der Betonung ein Einsteiger-NLE zu sein punktet das VideoStudio mit vielen wichtigen Funktionen. Satte 21 Videospuren sowie acht Audiotracks stehen dem Nutzer zur Verfügung. Es dürfte reichen seine Videosequenzen, Bilder und Audioquellen zusammen-zustellen. Der MultiCam-Editor der Software bietet Dir Möglichkeit, Material von mehreren Kameras zu synchronisieren und aus unterschiedlichen Perspektiven im Film zu zeigen. Es setzt Aufnahmen der gleichen Handlung voraus, die von bis zu sechs unterschiedlichen Kameras sein können. Ein Bildstabilisator,  proDAD-Mercalli-Plug-in, gibt es nur in der Ultimate-Version.  Farbkor-rektur kannst Du mit den üblichen Möglichkeiten wie Weißabgleich, Farbsättigung, Helligkeit, Kontrast und Gammakorrektur durchführen. VideoStudio hält mit den neuesten Formaten und Geräten Schritt. Es unterstützt neben vielen weiteren Formaten auch HEVC H.265 und XAVC S. UHD oder 4K kann bis zu einer Bitrate von 65 Mb/s exportiert werden. Corel VideoStudio zeigt, dass eine benutzerfreundliche Videobearbeitungs-SW mit großem Funktionsumfang nicht unbedingt teuer sein muss. Was ich vermisse ist ein ein zweiter Monitor, eine separate Kontrolle für Quellmaterial und Timeline-Vorschau. Beobachtet man die Angebote kannst Du häufig ein Ultimate für etwa 60€ bekommen.  Und hier die vorläufig ersten Informationwn  Informationen des Herstellers.  Weitere Fragen werden gerne hier in dem Forum beantwortet. Corel Pinnacle Studio Geeignet für Einsteiger, Fortgeschrittene oder auch semi-professional. Die Anfor-derungen am Anwender sind schon ein wenig größer. Doch Angst muss sich keiner machen. Die kreativen Möglichkeiten und die leichte Steuerbarkeit des Videoschnitt-programms Pinnacle Studio Ultimate ermöglicht es Dir, Videos ganz auf Deine Art zu bearbeiten. Die neue Pinnacle Studio 21 Ultimate macht einen deutlichen Sprung nach vorn. In die Benutzer-Oberfläche integriert ist ein neuer Effekt-Editor. Dieser hat einen entscheidenden Vorteil, alle Keyframes werden übersichtlich angeboten. Ein 3D-Titler, der eine Animation nach Keyframes  beherrscht. Das Bearbeitungsfenster ist abdockbar und die Elemente können versetzt oder über mehrere Monitore verteilt werden. Feine Sache nur möchte ich mein neues Layout gerne abspeichern. Geht (noch) nicht.  Die Standard-Version, Pinnacle Studio 21 unterstützt nur eine Auflösung bis 1920 x 1080 Pixel. Das Wissen allein reicht mir und ich kann diese Magerversion nicht empfehlen. Pinnacle Studio 21 Plus bietet einiges mehr und ist klar eine Einsteiger-Version. Pinnacle Studio 21 Ultimate hat und kann unter anderem, Premium-Effekte von NewBlue FX,  unterstützt beliebig viele Spuren und 4K-Videos, 360-Grad-Videos, Morph- Übergänge, Paint Effects Comics, MXF-Import ist möglich, das H.265-Format lässt sich importieren und auch ausgeben. Auch die Profi-Dateiformate XAVC und DVCPRO HD werden unterstützt. Und auch Bugs werden mitgeliefert aber welches NLE hat nicht so ein Zubehör (?). Hier  Informationen des Herstellers.  Ein lebendiges Pro-und-Kontra gibt es  hier  und auch als Gast kannst du Fragen stellen zu Pinnacle Studio 21. Magix Video Pro Xxx Geeignet für Fortgeschrittene und Semi-Profis (oder auch Profis)? Video Pro X ist laut Magix ein professionelles Videoschnittprogramm für den Windows-PC. Alle gängigen Videoformate lassen sich direkt, d. h. ohne Umwandlung, in die Spuren importieren. Die Bearbeitungsmöglichkeiten umfassen Echtzeit-Effektbearbeitung, effizien-ten Drei- und Vierpunktschnitt, intelligente Mausmodi für schnelle Schnittvorgänge und einen Multicam- Modus mit Auto-Synchronisation auf bis zu 9 Spuren.  Unterstützte Video Importformate sind AVC-Intra*, AVI, DNxHD, DV-AVI, DVCPRO*, HEVC, MJPEG, MKV, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, MOV, MVC, MXF, PRORES, WMV und die Exportformate  AVI, DV-AVI, HEVC, MJPEG, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, MOV, PRORES, WMV welche noch vom Benutzer nach Bedarf angepasst werden können. Nach der Anschaffung meiner Lumix FZ2000 und damit die Möglichkeit des Filmens in UHD (4K/H.264 und HEVC/H.265) hat mich der Export in UHD begeistert. Hier auch besonders die Nutzung der hohen Bitrate von 100Mb/s und mehr. Nicht ganz so glücklich bin ich (ich betone ICH) mit der Benutzung von zwei Bildschirmen. Die Fensteranordnung „Standard“ in bietet zwei Vorschaumonitore davon einen Programmmonitor für die Vorschau des Projekts im Projektfenster und einen Quell-monitor für die Vorschau von Dateien im Media Pool. Das ist Okay. Möchte ich aber mit zwei Bildschirmen arbeiten teilt VSX9 die Ansichten nach meinem Geschmack nicht ganz glücklich auf. Es bedeutet, dass die Ansicht von Programmmonitor und Quellmonitor beide zusammengefasst auf den Zweitmonitor gelegt werden. Mein Hauptmonitor zeigt dann VPX-Programmoberfläche  und Mediapool. Aber das ist alles Geschmack- und Gewohnheitsache. Mehr zum Kauf  und technische Daten von Video Pro X9 kannst du auf der Magix Website erfahren.  Weitere Fragen werden gerne hier beantwortet. DaVinci Resolve 14 DaVinci Resolve wurde ursprünglich für Hollywoods Coloristen konzipiert. DaVinci ist darüber hinaus die progressivste Schnitt-Software der Welt und verzeichnet ein Anstieg in der Beliebtheit. Mit  Resolve 14 bekommst du auch Zugriff auf Audiotools von Fairlight. Drei Spitzenanwendungen in einer, so könnte man es nennen. Color, Schnitt und Audio. Mit einem Klick schaltest du zwischen den Arbeitsräumen Media, Editor, Color, Audio (Fairlight) und Export  (Deliver) hin und her.  Das Allerbeste ist, dass Mitglieder eines Teams zeitgleich am selben Projekt arbeiten und kollaborieren können. Na ja, für mich wohl kein Thema. Ich glaube kaum, dass ich meine Frau von einer Mitarbeit überzeugen könnte. DR14 ist definitiv kein Einsteiger-NLE.  DaVinci Resolve 14  revolutioniert die Postproduktion. Ich persönlich bin begeistert von diesem Videobearbeitungsprogramm und das genau bezweckt wohl dieses Angebot: „Laden Sie es sich kostenfrei herunter und probieren Sie es noch heute aus!“ Gelesen und getan - es kommt die Zeit und man will mehr – zack ist eine Bestellung für die Vollversion raus geklickt. Etwa 300 € kostet mir der Klick  DaVinci Resolve 14 hat Hunderte Funktionen für Filmeditoren und Coloristen und jetzt erstmals auch  im Bereich Audio mit an Bord. Es gibt einen komplett neuen Arbeitsraum mit umfassenden Werkzeugen für die Audiopostproduktion mit Fairlight. So lässt sich Ton aufzeichnen, schneiden, mischen, verfeinern und mastern.  Mit reichhaltigen Plug-ins sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Wir können Fremdhersteller-Plug-ins wie OpenFX-Übergänge und -Generatoren verwenden, auf  neuen Resolve FX Filter-Plug-ins zugreifen, die leider nur in der Version DaVinci Resolve Studio aktiviert sind.  Mehr Infos auf der Blackmagic-Seite  oder auch in meinem Webforum.   DxO OpticsPro 11 -  Das Ultimative in Sachen Bildqualität Zitat DxO: In unseren Laboren, die mit den neuesten wissenschaftlichen Technologien für Kalibrierung und Tests ausgestattet sind, haben DxO-Ingenieure die weltweit größte Bibliothek an Informationen über Kameras und Objektive zusammengetragen. Mit nunmehr fast 30.000 Modulen kann DxO OpticsPro automatisch präzise Korrekturen vornehmen, die perfekt auf Ihr Fotoequipment zugeschnitten sind. Mit Verwendung dieser optischen Module, die automatisch zum Download verfügbar sind, kann DxO OpticsPro sofort Korrekturen vornehmen, die speziell auf Ihr  Equipment abgestimmt sind.  DxO OpticsPro 11 verbessert Details mit unerreichter Präzision. Farben werden perfekt erhalten und Artefakte auf ein Minimum reduziert, auch wenn Sie die Einstellungen ausreizen. Dank des perfekten Wissens darum wie Ihr Objektiv arbeitet, gleicht das exklusive Werkzeug Lens Softness die Schärfentiefe aus und macht Ihr Bild messerscharf, egal welches Equipment Sie verwenden. DxO OpticsPro wartet mit Presets auf, die sorgfältig erstellt wurden um Ihren fotografischen Intentionen zu entsprechen, was immer sie sein mögen: Porträt, Landschaft, Schwarz-Weiß, Single-Shot HDR… Sie können Ihrer Kreativität mit stimmungsvollen Presets Ausdruck verleihen, die Ihre Bilder durch Entsättigung, Farbfilter etc. verbessern. Rufen Sie die zahlreichen verfügbaren Presets über die schwebende Palette auf, sehen Sie sich die Voransichten als Miniaturen an und wenden Sie die Presets mit nur einem Klick auf Ihr Bild an. Erstellen Sie mit dem Preset-Editor Ihren eigenen Look, sichern Sie ihn als Voreinstellung und wenden Sie ihn auf ganze Bilderserien im Rahmen einer Stapelverarbeitung an.  Zitat ende. Ich habe bereits erfolgreich mit DXO gearbeitet und hier haben wir diskutiert. Mehr zu DXO OpticsPro 11 hier.

Videoschnitt Die meisten nonlinearen Schnittsysteme (NLE) 

sind in ihrer Benutzeroberfläche so gestaltet, dass man in einem

Arbeitsfenster alle vorhandenen Bild- und Tonclips sieht und in 

einem weiteren Arbeitsfenster mit einer Zeitleiste („Timeline“) aus

diesen Bildern und Tönen den fertigen Film zusammenstellen 

kann. In der Timeline werden auch die Effekte angesetzt. Dadurch,

dass Bild und Ton als Dateien auf den Festplatten des Computers

gespeichert sind, lassen sich einfach Korrekturen verschiedenster

Art am Video vornehmen (z. B. Helligkeit anpassen, Farbstich 

korrigieren usw.), ohne dass dabei Qualitätsverluste entstehen 

oder die Quelldatei verändert wird. In den gängigen Programmen

steht jeweils eine Reihe von Effekten zur Verfügung, mit denen das

Video verändert werden kann.

Datum Beitrag/Thema im Webforum
© Created 2006 by Hansi Wolters renewed Aug.2016/Jul.2017 My Website is hosted on 1&1-Server.
Webforum Forum zu meiner Website. Mit Klick auf eins der unten aufgelisteten Beiträge verzweigst du ins Forum zur Diskussion.    
Besucherzaehler
VIDEOBEARBEITUNG  HJW-Hobbyfilm.de Viedeobearbeitung